25. Oktober 2012

Säuglings- und Kinderkrankenhaus Weißensee













Im Berliner Raum eine der bekanntesten Ruinen, einfach zu finden, frei zugänglich und nicht bewacht, entsprechend heruntergekommen sieht sie leider auch schon aus. 1911 wurden die Gebäude als erstes kommunale Kinderkrankenhaus in Preußen mit einem modernen angeschlossenen Kuhstall und einer Molkerei zur Versorgung der Kinder eröffnet, erhielt noch 1987 einen Anbau mit einer Reihe kleiner Krankenzimmer und wurde Anfang 1997 geschlossen. Der ehemalige Park des Geländes, das sich inzwischen wohl in Besitz eines privaten Investors befindet, ist verwildert und zu einem Wald ausgewachsen, was es auch schwer macht, die Löcher im Boden zu erkennen, von denen die Metallabdeckungen entfernt wurden.

Kommentare:

  1. Moin...hab Dich gerade über rottenplaces gefunden...werde Deine Seite mal in meiner verlinken, wenn ich darf, schöne Fotos hast Du hier!
    Beste Grüße

    AntwortenLöschen
  2. Ja, sehr gerne, mach das, und vielen Dank… neue Fotos werde ich übrigens so ab dem Frühjahr posten.

    Viele Grüße zurück

    AntwortenLöschen
  3. Vieles ist nun abgebrannt und voller Ruß. Echt gruselig wenn's dann noch dunkel ist und leise vor sich hinregnet. Aber ein echt eindrucksvoller Platz!

    AntwortenLöschen
  4. nach mehrmaligen Bränden wurde nun endlich mal ein Bauzaun gezogen!

    AntwortenLöschen